Die Künstlergilde stellt sich vor

Die Künstlergilde Eferding ist eine Gemeinschaft von Künstlerinnen und Künstlern mit dem Schwerpunkt Bildende Kunst. Gemeinsame Projekte und Ausstellungen und ein schöpferischer Austausch miteinander sind die Basis der gemeinsamen Arbeit.

Seit mehr als 60 Jahren trägt der Verein durch Vermittlung zeitgenössischer Kunst aktiv zur kulturellen Belebung der Stadt Eferding bei. Im neuerbauten Kulturzentrum Bräuhaus Eferding wird die gemeinsame Jahresausstellung der Mitglieder, meist mit anderen Künstlern als Gästen, ausgerichtet.

Ein wichtiges Anliegen ist der Austausch und die Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden bzw. Kunstinteressierten im Bezirk Eferding, sowie auch Kooperationen mit anderen Kunstvereinen und die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler.

Vorstandsmitglieder

Präsidentin: Evelyn Kreinecker
Vizepräsident: Günter Schwarzbauer
Kassier: Alfred Raab
Schriftführerin: Karin Hehenberger
Beiräte: Elke Huber, Fritz Karl, Karl Breuer

 

Geschichte

 

2014

Evelyn Kreinecker wird zur Präsidentin gewählt.

Erstmals leitet eine Frau die Künstlergilde Eferding.

2013

Jahresausstellung „60 Jahre Künstlergilde“ erstmalig im neuen Veranstaltungszentrum Bräuhaus (OÖ/Eferding)

2011

Sonderschau „70 Jahre Peter Schwarz“ im Rahmen der Jahresausstellung

2010

Karl Breuer wird die OÖ Kulturmedaille verliehen

Kinder und Jugendlichen erhalten die Möglichkeit bei den Jahresausstellungen ihre Arbeiten öffentlich zu präsentieren

2009

Fridolin Dallinger wird zum Ehrenmitglied ernannt

2007

Ausstellungen in Buchkirchen und Waxenberg

10 Künstler stellen 22 Bilder als Dauerleihgaben dem „betreubaren Wohnen“ im Schiferstift zur Verfügung

2006

Erneuerung der Beleuchtung

Karl Breuer initiiert mit einem Aktzeichenkurs die Eferdinger Sommerakademie

Sonderschau „80 Jahre Hubert Taferner“ im Rahmen der Jahresausstellung

2005

Ausstellung im Pfarrheim St. Hippolyt und beim Urs’l-Kirtag in Linz Ferienmalaktion mit Kindern

2004

Wechselausstellung „Kunst am Stadtamt“ bis 2013

Gildenmitglieder arbeiten jährlich an verschiedenen Eferdinger Schulen bei künstlerischen Projekten mit

2003

Ausstellungen in Passau, im Landesgericht Linz

Jubiläumsausstellung „50 Jahre Künstlergilde“ mit Sonderschau „Werke verstorbener Mitglieder

Gründungsmitglied Rudolf Kubizek wird Ehrenpräsident und Dir. Robert Zauner Ehrenmitglied

2002

Peter Schwarz wird zum Präsidenten gewählt

1993

Ausstellung „40 Jahre Künstlergilde“

1989

Franz Weiß übernimmt die Präsidentschaft

Kunstausflüge nach Passau, Wien und Krems

In der Volksschule Süd werden alle Türen von Gildenmitgliedern künstlerisch gestaltet

1984

30. Jahresausstellung im Rittersaal vom Schloss Starhemberg

1976

Gerhard Vogl wird Präsident

Beleuchtung und neue Ausstellungsplatten werden angeschafft

Mehrfache Ausstellungen in Wels (Eröffnung durch LH Dr. Josef Ratzenböck), Wallern und Aschach

1975

Vereinsgründung

Erstmalig Schülermalwettbewerb unter der Patronanz von Dir. Robert Zauner (Volksbank)

1. Vernissage abends mit einer Lesung von H. C. Artmann in Zusammenarbeit mit der „Jungen Wirtschaft“

1972

Ausstellung anlässlich „750 Jahre Stadtrecht Eferding“ mit Besuch von Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky und Unterrichtsminister Dr. Fred Sinowatz

1971

Ausflug zur Gotik-Ausstellung in Krems

1968

Erwin Rudolf wird Präsident

1953

1. Jahresausstellung am 12. Dezember im Gasthof „Zum goldenen Kreuz“ Kreuzmair

Gründungsmitglieder unter Paul Frank:
Hans Bolf, Josef Brunmaier, Josef Dallinger, Rudolf Kubizek, Franz Ragailler, Josef  Ragailler, Erwin Rudolf, Alois Wiesinger